Geschichte

Die Geschichte des Handballs in Crottendorf entstand im Jahr 1927.

Damals waren es die beiden Lehrer Fritz Neubert und Kurt Börner, die eine Handballriege aufbauten und eine Handballhochburg in der damaligen Zeit schufen. Zuerst wurde viel Lehrgeld bezahlt, aber bereits in den Jahren 1933 und 1934 wurden die ersten Kreismeistertitel errungen. Während zuerst auf dem Glashüttenplatz gespielt wurde, so wurden die Spiele ab 1933 auf den "eigenen" Sportplatz, den Erbgerichtsplatz ausgetragen.

1935 löste sich die Handballriege aus Personalgründen auf.

Erst im Jahr 1947 kam es zu einem Neubeginn unter der Leitung von Gerhart Reinhold. Seiner Liebe und Engagement ist es zu verdanken, dass eine fast lückenlose Dokumentation des Vereinslebens vorliegt. So konnte zum Beispiel Sportfreund Rudi Göbel für sein 1000. Feldtor am 03.08.1963 geehrt werden.

Das erste Handballspiel nach dem Krieg wurde am 31.08.1947 gegen Bärenstein 5:0 gewonnen. 1948 wurde der Kreismeistertitel geholt. Nach dem Aufstieg wurde 1949 in der Bezirksklasse gespielt. In dieser Zeit gab es auch eine 2. Mannschaft und eine Reserve. Zuschauerzahlen um die 500 waren zu diesem Zeitpunkt keine Seltenheit. Höhepunkt war eine Werbespiel anlässlich eines Sportfestes am 01.08.1948 gegen den Bezirkligavertreter aus Oberlungwitz, vor mehr als 2000 Zuschauern, welches 10:10 endete. Im selben Jahr wurde Wismut Aue mit 11:3 bezwungen.

Entscheidenden Einfluss auf den Rückgang des Handballsports hatte die Abschaffung des Großfeldhandballs im Jahr 1968.

Seit dieser Zeit spielten die Handballer nur noch in auswärtigen Hallen und das Publikumsinteresse ließ stark nach. Seit jeher spielen die Handballer in der Kreisliga Erzgebirge, ehemals Kreisunion Aue/Schwarzenberg. Seitdem ist der Spielbetrieb, trotz der Schwierigkeit keine eigene Halle zu haben aufrecht gehalten wurden. Nachwuchs heran zu führen an die Männermannschaft, dieser Aufgabe hatte sich unser Ehrenmitglied Erhard Gräbner seit 1962 gestellt. Diese schwierige Aufgabe leitete er bis 2000 mit viel Engagement. Seit 2000 leiten die Sportfreunde Sebastian Meyer und Roger Fritzsch die Trainingsarbeit. Mit Erfolg? Es gibt Sie immer noch. Zunächst spielte man im Tabellenkeller um die Rote Laterne, jedoch errang man die den letzten beiden Jahre immer einen guten dritten Platz.

Mit dem Traineramt hat Sportfreund Sebastian Meyer auch die Dokumentation übernommen. Dank dieser konnte auch am 15.03.2008 Sportfreund Roger Fritzsch für sein 1000. Tor geehrt werden.

Saison 2010/11 Ja geschafft! Kreismeister!

Nach einer überzeugenden Saison konnten wir den Kreismsietertitel erringen. Leider versagten uns bei den Aufstiegsspielen die Nerven.

Nun steht eine neue Saison an und wir hoffen einen weiteren positiven Eintrag in der Geschichte des Handballs schreiben zu können.

 

Wer Augenzeuge der fortlaufenden Geschichte des Crottendorfer Handballs werden möchte, hat die Möglichkeit die Heimspiele live zu erleben. Gepielt wird seit 2007 in der Turnhalle des Evangelischem Gymnasiums in Annaberg.

 

Auf unserer Homepage können Sie die aktuellen Ansetzungen verfolgen.

Mannschaft 1931

Mannschaft 1948

Mannschaft 1993

Mannschaft 2007